PressestimmenHäufig gestellte FragenKontaktkundenstimmenStartseite

Ich arbeite (immer noch) in einem Irrenhaus


Ich arbeite in einem Irrenhaus

Warum lohnt es sich, diesen zweiten Band (nach dem Bestseller „Ich arbeite in einem Irrenhaus“) zu lesen?

Erstens sind die Fälle noch kurioser und skandalöser als im ersten Buch – über 2.000 Leser haben ausgepackt, was ihre Firmen heimlich treiben. Sogar der STERN hat dem Buch seine Titelgeschichte gewidmet (am 26.9.2012).

Zweitens enthält das Buch einen großen Chefidioten-Test mit differenzierter Auswertung – Sie können im Detail feststellen, wie gut (oder verrückt) Ihr Vorgesetzter führt.

Und drittens: So amüsant und durchgeknallt war der Wahnsinn noch nie – es gibt wieder viel Stoff zum Lachen und zum Kopfschütteln.


Hier können Sie das Buch kaufen: Ich arbeite immer noch in einem Irrenhaus: Neue Geschichten aus dem Büroalltag

Homepagegestaltung
Werden Sie Karriereberater